Skip to content

Wahlprüfstein No. 10 – ÖPNV und „Nachtbuslücke“ in Frankfurt #CAMfragt

Mit der Ausweitung des Nachtbusangebots unter der Woche ist der ÖPNV in Frankfurt für NachtschwärmerInnen wesentlich attraktiver geworden. Clubs am Main begrüßt diese Entwicklung. Auch der erweiterte Fahrplan der S8 war ein Schritt in die richtige Richtung. Mit dem Ende des Nachtbusfahrplans um 3:30 Uhr an der zentralen Abfahrtsstelle Konstablerwache ergänzen die Nachtbusse jedoch das ÖPNV-Angebot noch nicht ausreichend, da die meisten S-Bahn-Züge erst wieder ab ca. 5 Uhr morgens verkehren.

Clubs am Main fragt: #CaMfragt
Clubs am Main empfiehlt eine Ausweitung und Verdichtung des ÖPNV- und Nachtbusangebotes an den Wochenendnächten. Unterstützt Ihre Partei diese Empfehlung?

CDU FRANKFURT

Frankfurt ist zwar (noch) keine Stadt, die niemals schläft, aber gerade an den Wochenenden gibt es durch die vielen Events und Treffpunkte eine beachtliche Verkehrsnachfrage in den späten Nacht- und frühen Morgenstunden. Und es ist gut, wenn dann der ÖPNV genutzt wird. Deshalb wurde das Nachtbusangebot schon ausgebaut. Wir sind offen dafür, das ÖPNV-Angebot an den Wochenenden in den frühen Morgenstunden auszubauen. Welche Verbindungen, welche Verkehrsmittel zu welchen Uhrzeiten fahren könnten, sollte – allein schon, um das dafür notwendige Geld sinnvoll einzusetzen – an der Nachfrage ausgerichtet und ermittelt werden.

DIE GRÜNEN FRANKFURT

Die GRÜNEN unterstützen eine Ausweitung des ÖPNV, damit alle, die es wollen, bequem und mit möglichst geringen Wartezeiten per Bus und Bahn unterwegs sein können. Das Nachtbusangebot konnten unsere Verkehrsdezernenten ausweiten und den Zuschlag abschaffen. Zu einer sinnvollen Ausweitung des Angebotes gehört auch das Nachtbusangebot an Wochenenden, bei dem es noch eine Lücke bis zum Betriebsbeginn der ersten S-Bahnen gibt. Vor allem wollen wir in den kommenden Jahren einen Nacht-Betrieb auf S-Bahnstrecken an den Wochenenden einführen. Allerdings müssen wir alle Ausweitungen finanzieren können. D.h. wir können nur – wie schon in der Vergangenheit – Zug um Zug ein Mehr an Bussen und Bahnen finanzieren.

SPD FRANKFURT

Es war eine Initiative der SPD-Fraktion im Römer, die 2008 dafür gesorgt hat, dass die Nachtbusse auch an den Werktagen verkehren. Wir wollen, dass der ÖPNV stets an die Bedürfnisse der Frankfurterinnen und Frankfurter angepasst wird und halten die Schließung der Nachtbuslücke an den Wochenenden für besonders wichtig.

DIE LINKE FRANKFURT

Bis jetzt gibt es sechs Nachtbuslinien und die S-Bahn, die zwischen Frankfurt und Offenbach verkehrt. Dennoch liegen viele Clubs weit verstreut in der Stadt und sind meist zu Fuß fast besser zu erreichen. Wer nachts auf der Gutleutstraße oder auf der Camberger Brücke unterwegs ist, trifft sehr viele Menschen, die auf dem Weg zum Club sind. Auch die Clubs im Frankfurter Osten sind sehr weit weg von der zentralen Abfahrtsstelle an der Konstablerwache. Bei zukünftigen Ausschreibungen wäre zu prüfen, ob nicht weitere S- und U-Bahnen nachts durchfahren können.werden. Wochenend- und Nachtarbeit muss angemessen bezahlt werden.

FDP FRANKFURT

Wir Freie Demokraten unterstützen eine Ausweitung und Verdichtung des ÖPNV- und
Nachtbusangebotes an den Wochenendnächten.

PIRATEN FRANKFURT

Der öffentliche Personennahverkehr trägt gerade in den Nächten am Wochenende maßgeblich zur Verkehrssicherheit bei. Die im Verhältnis zu anderen Transportmöglichkeiten geringen Kosten für die Kunden tragen zudem bei, dass auch finanziell Schwächere am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Insofern ist es im Sinne der Gesellschaft, dass dieses Angebot eine hohe Attraktivität besitzt und, wo notwendig, kostenverantwortlich ausgebaut wird. Eine eklatante Versorgungslücke ist uns jedoch bislang nicht bekannt geworden.

DIE PARTEI FRANKFURT

Nein, die Partei kann und wird keine Feten die vor 10 Uhr morgens aufhören unterstützen. Ein ÖPNV Angebot zwischen 1 und 10 Uhr ist Quatsch der bekanntlich anderen Parteien vorenthalten ist. Allerdings kommen wir den weniger feierlustigen Wählern auch entgegen. Wir sind auch für die Einrichtung eines neuen Nachtverkehrsnetzes auf Grundlage des Ebbelwoi-Express. Ziel ist es einen Ebbelwoi-Express Taktfahrplan von 22h-6h (alle zehn Minuten) einzurichten. Der Ebbelwoi-
Express soll zur Party-Bahn werden, ähnlich der Berliner Tram Linie10. Mit dem Verkauf von alkoholischen Getränken in den Fahrzeugen kann ein enger Taktfahrplan spielend-leicht refinanziert werden.

Weitere Wahlprüfsteine ansehen!

Über die Navigation unten kannst du weitere Antworten der Parteien in Frankfurt zu anderen Themem aufrufen oder erfahren wie die Kommunalpolitik in Offenbach, zum gleichen Thema steht. In Darmstadt und Wiesbaden haben wir dieses Thema nicht abgefragt.