Skip to content

Wahlprüfstein No. 3 – Sichtbarkeit von Clubkultur in Darmstadt

Erfolgreiche Club- und Live-Musikveranstaltungen bedürfen der Sichtbarkeit und Wahrnehmung. In den vergangenen Jahren sind Plakatflächen im öffentlichen Raum jedoch fast komplett in die wirtschaftliche Verwertung gegeben worden und werden zu Preisen vermarktet, die für kleine Kulturspielstätten und Clubs nicht darstellbar sind.

Clubs am Main fragt: #CaMfragt
Wie steht Ihre Partei zur Einführung von Kulturtarifen für Clubs und Musikveranstalter und zur Schaffung von eigens für diese reservierten Plakatflächen in attraktiven Innenstadtlagen?

CDU DARMSTADT

Einem Rabatt für Plakatierungen kleiner Clubs steht die CDU Darmstadt aufgeschlossen gegenüber.

DIE GRÜNEN DARMSTADT

Die GRÜNEN in Darmstad haben uns leider keine Antworten zukommen lassen.

SPD DARMSTADT

Die öffentliche Hand betreibt in Darmstadt keine eigenen Plakatflächen mehr. Allerdings besteht die Möglichkeit, Plakate selbst aufzustellen. Dazu bedarf es lediglich einer Genehmigung. Einige Veranstalter tun dies auch.

DIE LINKE DARMSTADT

Auch politische Parteien und Initiativen sind von der Privatisierung der Plakatflächen, verbunden mit einer restriktiven Ordnungspolitik bezüglich der Plakatierung mit auf Pappen, stark betroffen. Im Darmstädter Umland verlangen einige Kommunen Mondpreise für die Plakatierung von politischen Veranstaltungen, was– im Falle politischer Veranstaltungen – sogar im Hinblick auf die Ausübung der Meinungsfreiheit zu hinterfragen ist. Insofern können wir eure Kritik und eure Forderung gut nachvollziehen. In Darmstadt ist die Politik bezüglich der Plakatierung im öffentlichen Raum allerdings bislang recht liberal. Politische und nichtkommerzielle kulturelle Veranstalter dürfen gegen eine geringe Gebühr Plakate auf Pappen im öffentlichen Raum platzieren. Wir werden jede Verschlechterung dieser Regeln kritisieren und zusammen mit anderen Betroffenen dagegen vorgehen. Wenn die Forderung nach gut platzierten Plakatflächen von Kulturveranstaltern gestellt wird, werden wir dies unterstützen.

FDP DARMSTADT

Die FDP wird sich dafür einsetzen, dass die Bewerbung von Club- und Livemusikveranstaltungen mittels Plakaten im Stadtgebiet gebührenfrei erfolgen kann, auch wenn es sich um teilkommerzielle oder kommerzielle Veranstaltungen handelt. Dies soll für das Aufstellen eigener Plakate des Veranstalters gelten.

Weitere Wahlprüfsteine ansehen!

Über die Navigation unten kannst du weitere Antworten der Parteien in Frankfurt zu anderen Themem aufrufen oder erfahren wie die Kommunalpolitik in Offenbach, Wiesbaden und Darmstadt zum gleichen Thema steht.